Helmut Zerlett

Musiker, Komponist, Produzent

zerlett@bonito-tv.com 

        

      


1957  geboren in Köln 
1968  ff. Musikausbildung Hammond- und Kirchenorgel 
1970  Gründung der ersten Band: FEEL 
1972  einjähriges privates Klavierstudium bei einer Dozentin des Musikkonservatoriums Köln 
1974  ff. Rhythmikstudien mit Jaki Liebezeit (CAN) und Reebop Kwaku Baah (GINGER BAKER AIRFORCE, TRAFFIC, CAN
1976  Filmscore "Last Trip to Harrisburg" mit Udo Kier und Rainer Werner Maria Fassbinder
1978  ff. Kompositionsstudien mit Stockhausenschüler Holger Czukay 
"Spaß am Dienstag" (ZDF): Musik für Cartoons 
erstes Album THE FOOD BAND in London eingespielt 
1980  erstes Album PHANTOMBAND
1981-1983 Musikproduzent in London Unknown Cases etc.
1983  erste Veröffentlichung der Eigenproduktion "Masimbabele" der UNKNOWN CASES bei Rough Trade Records: Trendsetter für Ethno-Dancefloor, über 100.000 verkaufte Einheiten 
erstes Album Dunkelziffer
1986  Produzent der LP "Riot of Color" von Al Corley für Phonogram International in New York und London 
1987  ff. Westernhagen-Produktionen: Studiomusiker in Köln und London, Mitglied der Tourband 
1988-1991 Musikproduzent und Studiomusiker in London, u. a. in den Abbey Road Studios, für 2 LPs Julian Dawsons "The Flood" für Polydor Records
1991  Veröffentlichung des Albums FREDY STUDER "Seven Songs", aufgenommen zwischen 1982 und 1988 mit Helmut Zerlett am Synthesizer 
1992  Gründung NIGHTWATER STUDIO und NON FOOD PUBLISHING (Musikverlag) 
1993  Musikproduzent der CD "Nur nach vorn" der Jule Neigel Band im Auftrag von Intercord (200.000 Einheiten verkauft)
1993  ff. Produktionen elektronischer Instrumentalmusik: 
mit Gottfried Tollmann als Baked Beans
mit Walter Dahn als
#9 Dream
mit Boris Polonski und Reiner Linke als E.A.T.
1994  Score für den amerikanischen Kinofilm "Don't do it"  von John Dean Hess, Filmfestspiele Cannes 
erstes Album Trance Groove
1995  "Lollo Rosso" (WDR-Jugendsendung): Komposition der Rahmen-Musiken
Filmscore für Hermann Johas Action-Thriller "Der Clown" (Pilotfilm der späteren Serie), erfolgreichste RTL-Eigenproduktion mit knapp 9 Millionen Zuschauern 
05.12.1995 ab 5. Dezember: Harald Schmidt Show: Bandleader und Komponist von "Helmut Zerlett und Band", Schauspieler in verschiedenen Einspielfilmen 
1997  Filmscore "Die Diebin" mit Sandra Speichert und Thomas Kretschmann für Pro 7. 
Daraus Album, außerdem Single und Videoclip "Miss Diamond" mit Rapper XL Singleton. 
1998  Filmscore "Der Clown" (geht 1998 in Serie) 
"Late Show" von Helmut Dietl: Helmut Zerlett spielt die Rolle des Bandleaders 
1999  Filmscore der Schweizer Kult-Serie "Luethi & Blanc" 
Club Mix für "Mambo Nr. 5" 
2000  Februar: Gründung eines zweiten Studios in Köln 
Oktober: Start Official Website Helmut Zerlett 
2002  Juni: Nürburgring-Song "King of the Ring" 
z. Zt. Arbeit an Solo-Album 
Helmut Zerlett

Matthias Niese