Freundliche Abschiedsgrüsse

Die vergangenen Monate habe ich nette Emails zum Abschied erhalten. 

Dafür möchte ich mich auf diesem Wege bedanken.

Hallo Matthias,

danke für all deine Arbeit und Energie.
Schade......

Warum macht denn der Rheinländer zu? Die letzte Insel in Köln, auf der man mal ganz anderes feiern konnte schließt die Tore.
Ich finde es wirklich schade und würde mich über Infos freuen.

Gruß Arno
-- 
Arno Moormann
Hallo Matthias Niese,
 
das find ich aber schade, daß es den Rheinländer nicht mehr gibt, die Konzerte haben mir immer gut gefallen.
 
Was wollen Sie denn jetzt machen? Ein neues Lokal? In München fehlt auch so ein Lokal.
 
Vielleicht können wir mal zusammen überlegen, ich bin Kölner Betriebswirt, nebenbei Musiker, nächstes Jahr
im Vorruhestand (57) und such nach einer interessanten neuen Betätigung im Musikbereich.
 
Dieter Hannig

Sehr geehrter Herr Niese, 

mit Bedauern habe ich zur Kenntnis genommen, daß Sie das Rheinländer aufgeben. Ich habe Ihre Ankündigungen immer mit Interesse gelesen und bedauert, daß ich nicht öfter Gelegenheit hatte, zu Ihnen zu kommen. Da ich zum Jahresende abwesend sein werde, bin ich leider gehindert, an Ihrer Abschiedsvorstellung teilzunehmen. Ich wünsche Ihnen trotzdem alles gute für die Zukunft und würde gerne wieder von Ihnen hören, wenn Sie etwas neues machen. 

Florian Geyr 

Geyr & Partner Rechtsanwälte / Steuerberater

Hey Mattes,


ich kann garnicht sagen wie traurig ich bin, das Du aufgeben mußt. In den vergangenen 8 Jahren waren wir fast jedes Jahr in Deinem Club. Wir waren immer angetan von Deiner selbstlosen Art mit den Musikern umzugehen. Wir haben uns bei Dir wie zu Hause gefühlt. Deshalb haben wir ja auch unser 10 jähriges Bandjubiläum bei Dir gefeiert. Ich denke oft und gerne daran zurück. Wenn ich an die unzähligen Male denke nach Konzerten, wir haben wie immer Dir gut gegessen und getrunken, ich wollte bezahlen und Du sagtest: Es waren nicht so viele Gäste da, vergeßt was Ihr gegessen und getrunken habt. Alle Achtung. Ich wollte Die das Geld aufzwingen, aber Du warst fast tödlich beleidigt und hast abgelehnt. Die Szene braucht und brauchte solche Leute wie Du. 

Köln wird so eine Musikerkneipe mit einem solchen Flair fehlen und ich weiß auch noch nicht was eigentlich passiert, wenn es den Rheinländer nicht mehr gibt. Es wird wie immer sein, man merkt es erst dann und viel zu spät, das man etwas verloren hat, wenn es nicht mehr da ist. 
Lieber Matthias, ich wünsche Dir und im Namen der Band für die Zukunft alles Gute und das wir uns irgendwo in diesem Leben noch mal sehen.

In alter Verbundenheit 

Michael Blume  
http://veedel-vueuer.de

Lieber Matthias,


mit großem Bedauern hörte ich, daß Du die Pforten des Rheinlaenders schließt. Auch wenn ich es in diesem Jahr leider aus beruflichen Gründen viel seltener geschafft habe, bei Dir vorbeizuschauen, als ich es eigentlich vorhatte, muß ich sagen, daß mir der Rheinländer in Zukunft sehr fehlen wird. Dein Konzept war einzigartig und es ist sehr bedauerlich, daß sich
scheinbar zu wenige Leute in Köln dafür interessieren. Eigentlich hätte es dafür Kultursponsoring von der Stadt geben müssen. Jeder Mist wird manchmal unterstützt und wirklich gute Konzepte, wie Deins, werden von den angeblich so schlauen Kulturfritzen viel zu wenig beachtet. Sehr schade.
Aber um so mehr habe ich immer Dein Engagement und Deinen Idealismus bewundert und tue Dies immer noch. Menschen wie Dich müßte es in dieser streckenweise sehr trostlosen Kulturlandschaft viel mehr geben.

Auf jedenfall wünsche ich Dir alles, alles Gute für die Zukunft und hoffe Du hast nicht allzu große finanzielle Belastungen durch die Auflösung des Rheinländers.

Ich fände es schön, wenn der Kontakt nicht abreisen würde. Liebe Grueße und alles Gute 

Oliver Bergner

Hallo Matthias,


"herzliches Beileid" zum Einstampfen des Rheinländers. Schade, daß es nicht so gelaufen ist, wie wir es alle gerne gehabt hätten.
Ich sag mal: Auf zu neuen Ufern und viel Glück in der Zukunft. Ich habe immer gern im Rheinländer gespielt.
Liebe Grüße, frohe Weihnachten und guten Rutsch

Martell
(EISEN, SWINGER CLUB...)

Lieber Matthias!
 
Nochmals Danke für die Gelegenheit, bei dir drehen zu dürfen. Außerdem war es immer ein Genuß, den BUKOWSKI bei dir zu spielen. Und die Events mit Frank Köllges waren immer Spitze. Schade, daß du jetzt schließen mußtest. Aber es wird weitergehen.
Es geht immer weiter.
 
Alles Liebe.
 
Lieber Matthias,
 
auch wenn es - durch extreme Umbrüche in unseren Privatleben - nicht dazu gekommen ist, daß wir wir im Rheinländer mit unserem Kölschrock-Programm auftreten konnten, möchten wir doch "Danke" sagen. Deine Reaktion auf unser Demo-Tape war mit eine der verbindlichsten und professionellsten, die wir bisher so erlebt haben. Schade, daß wir Dein Angebot damals nicht annehmen konnten...
 
Alles Gute weiterhin
SUPER SORRY

VIEL GLÜCK WEITERHIN

JETZT ERST RECHT

KOMM MAL VORBEI IN DER EIFEL

love

dominik von senger

Lieber Mattes

Was linksrheinisch der Dom ist, war rechtsrheinisch der Rheinländer, zumindest für Leute mit Ohren.

Und jezz is nix mie doo -

schaaad

Fred Garland aus Braunsfeld

Lieber Matthias,

es tut mir leid, daß Du Deinen Club schließen mußtest, bzw. wahrscheinlich eher die Notbremse gezogen hast.

Liebe Grüße

Matthias Wagner K

Hallo Matthias,

Schade Schade, schon wieder stirbt ein Stück Kultur in dieser "Weltstadt". Wir kennen uns zwar nicht persönlich, ich habe aber immer von den Bands die bei mir aufgetreten sind, nur gutes von Dir und Deinem Rheinländer gehört. Erst letztes Wochenende habe ich dann erfahren das du Dicht gemacht hast. Was passiert denn jetzt mit dem Rheinländer? Kommt was neues dahin? Wird es weiterhin Konzerte unter anderer Regie geben? Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute für die Zukunft. Und vielleicht sieht man sich ja mal.

Albert vom Wutzstock

Hallo Matthias,

habe noch mal in Nostalgie geschwelgt und Deine HP betrachtet.

Wie geht es Dir jetzt. Ich hoffe die größte Depression bzw. ärger über das Ende ist verraucht.

Leider kann ich Dir nicht sonderlich helfen, aber ich hoffe daß Dir wenigstens ein Trost etwas gibt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Klaus ( www.koelner-rockundmetal-forum.beep.de)

Hallo Matthias Niese,
 
habe gerade mal wieder Deine website besucht. Warum? In der kleinen stillen Hoffnung, Du würdest irgendwie, irgendwo einen neuen Rheinländer gründen.
 
Ich gebe die Hoffnung nicht auf!
 
Wenn es so sein sollte, lass es mich bitte erfahren.
 
Alles Gute
 
Camilla Berners
Matthias Hi,

hab gerade erst gelesen, daß es das Rheinländer nicht mehr gibt. Abgesehen davon, daß ich mit meiner Band gern mal wieder bei Euch gespielt hätte, sehe ich eine Lücke in der Kölner Musikszene.

Vielleicht kreuzen sich unsere Wege andererweitig mal wieder. Dir alles Liebe und Gruß
York Allroggen.

 

 

Lieber Mattes,
wir waren eigentlich viel zu selten bei dir. Unsere Hochzeit, mit vielen regionalen Spezialisten, haben wir gerne bei dir gefeiert. Viele Musiker und andere Aktive haben haben stets von deiner "Kneipe" geschwärmt. Schade. Wirklich Schade, daß dieser Solitär im Diadem der Subkultur Kölns kollabiert ist!
Alles, alles Gute!

Sigi Müller
Früher Kölner Philharmonie, heute Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Hallo Metti,

geniale Seite mit tollen Links - der Geist des "Rheinländers" lebt weiter!
Vieleicht gibt es ja bald auch eine Fortsetzung. Alle guten Sachen haben eine Fortsetzung!!!

Jetzt wo's sooo heiß ist vermisse ich den Rheinländer erst recht…

Gruß Dierk

Banana Peel Slippers

Hallo Matthias,

die Auftritte im Rheinländer waren immer ein ganz besonderes Event für uns. Ein Dank, dass Du das möglich gemacht hast. Wir vermissen das sehr.

Gruß Ralph (von der Band MATSON)


Matthias Niese ©